Wanderausstellung „Damenwahl“ Eine von der Journalistin Tatjana Nikitsch und der Historikerin Sabine Schmitner gestaltete Wanderausstellung zu 100 Jahre Frauenwahlrecht 1918 wird in Kooperation mit dem  Renner- Museum präsentiert:                                                    "Damenwahl" Der Erste Weltkrieg veränderte die Situation für die Frauen nachhaltig. Aufgrund der kriegsbedingten Abwesenheit der Männer traten viele Frauen ins Berufsleben ein, ihre Arbeitsleistung wurde für die Aufrechterhaltung der Kriegswirtschaft unentbehrlich. Das Ende des 1.Weltkrieges und der Zusammenbruch der k.-und-k.-Monarchie führten zur Gründung der Republik Österreich. In der allgemeinen politischen und gesellschaftlichen Umbruchsphase konnte den Frauen das Wahlrecht nicht mehr vorenthalten werden. In Österreich (und auch in Deutschland) erhielten die Frauen am 12. November 1918 das Wahlrecht. Europaweit gehörte Österreich damit zu jenen Ländern, in denen die Frauen am frühesten das allgemeine und gleiche Wahlrecht bekamen. Die Ausstellung zeigt einen Überblick über die Entwicklung der Frauenrechte in Österreich von der Einführung des Frauenwahlrechts bis zur Gegenwart. ORT: Eröffnung am 8. März / 19 Uhr in Markt Piesting, Kupelwieser.Kultur.Zentrum Marktplatz 27 / bei Interesse bitte Email an Frau Nikitsch: info@nikitsch.cc Weitere Infos: http://tatjana-nikitsch.at/seminare-projekte/damenwahl/ http://www.piesting.at/veranstaltungen/pionierinnen-in-unserer-gemeinde/
Dr. Karl Renner - Museum für Zeitgeschichte, Rennergasse 2, 2640 Gloggnitz - Mail: office@rennermuseum.at - Tel: 02662/42498
Dr. Karl Renner - Museum für Zeitgeschichte Gloggnitz