Dr. Karl Renner - Museum für Zeitgeschichte, Rennergasse 2, 2640 Gloggnitz - Mail: office@rennermuseum.at - Tel: 02662/42498
Ein Rundgang durch die mehr als 120 Jahre alte Renner-Villa, Gedenkstätte an den zwei- fachen Staatsgründer, der für Gehbehinderte bisher undenkbar war, ist jetzt durch eine perfekt gestaltete virtuelle Tour sogar für Rollstuhlfahrer unmittelbar erlebbar.
Herzlich willkommen!
Der Künstler Franz Oberger hat ein Aquarell der Renner-Villa gemalt und uns zur Verfügung gestellt. Es wurden 50 Drucke auf Leinenpapier angefertigt - signiert und nummeriert. Diese sind um € 29 im Museum käuflich zu erwerben.
Der Konstrukteur der Republik Österreich, Karl Renner (1870–1950), feiert 2020 seinen 150. Geburtstag und seinen 70. Todestag. Kaum eine andere österreichische Politikergestalt prägte dieses Land so sehr wie er. Karl Renner war eine vielschichtige Persönlichkeit mit einem umfangreichen Werk in politischer Praxis und Theorie, in einer für Österreich schweren historischen Phase. Er ist so eng verwoben mit der Geschichte der Republik, mit Licht und Schatten, wie keine andere politische Gestalt. Michael Rosecker zeichnet in dieser Broschüre Renners Leben und Wirken zeitgemäß und detailliert nach.
BUTTON TEXT
BUTTON TEXT
Zu Karl Renners 150. Geburtstag im Dezember 2020 gab es wieder eine geschichtspolitische Debatte über sein Leben und Wirken. Mit einem dreiteiligen Podcast des Karl-Renner-Instituts unternimmt unser wissenschaftlicher Leiter Michael Rosecker eine kritische Bewertung und Einordnung des herausragenden österreichischen Staatsmannes und Sozialdemokraten. Er würdigt die großen Leistungen Renners und leuchtet die Schatten eines herausfordernden und auch herausragenden Politikerlebens aus.
Unser aktuelles Programm:
Besuchen Sie unsere Sonderausstellung: „Antisemitismus in der Ersten Republik“
Unsere neuen Sonderausstellung: Luise Renner - Karl nannte sie „meine Kanzlerin“ ab sofort zu besichtigen Wer war die Frau, die rund 60 Jahre an der Seite von Karl Renner lebte, ihn unterstützte und auch beriet? Eine Ausstellung anlässlich ihres 150. Geburtstages über diese bemerkenswerte Frau.
Klanggarten im Museum - 5. August 2022 /19,30 Uhr Das Jazz-Quartett Raise Four – bestehend aus Gergely Ösze (Schlagzeug), Alex Fizthum (Klavier), Gregor Aufmesser (Kontrabass) und Wanja Rosenthal (Gitarre) – gastiert am 5. August 2022 im Garten des Renner-Museums. Wie schon im Vorjahr auf der Sommerbühne im Schloss Gloggnitz generiert die Band durch die Verwendung von Hammondorgel, Kontrabass, Vintage Drumset und verzerrte Gitarre einen einzigartigen smoky Blues Sound. Da alle Ensemblemitglieder selbst auch komponieren, hat sich ein buntes Programm von Eigenkompositionen und Jazzstandards herauskristallisiert. Mit Clara Montocchio haben sich Raise Four für den „Klanggarten“ brilliante stimmliche Verstärkung an Bord geholt. (Kartenreservierung und Infos unter www.moz-art.net)
Klanggarten im Museum - 26. August 2022 / 19,30 Uhr Den Abschlussabend der Klanggarten-Trilogie gestaltet das Trio „Square Waltz“. Und wer hinter dem Bandnamen ein “Wiener Walzer Ensemble” vermutet, der hat weit gefehlt. Denn Maria Salamon (Violine, Komposition), Anel Ahmetovic (Akkordeon, Komposition) und Hannes Laszakovits (Bass, Komposition) machen handgemachte Musik im Pulsschlag der Rhythmen dieser Welt, originale und originelle Kompositionen mit einem Schuss Jazz, feurige Improvisationen, und immer der Bezug zu Wien. Für die drei Musiker*innen werden sogar Dreiecke quadratisch, verformen sich Kreise zu Ellipsen, und Pyramiden zeigen die Silhouette des Stephansdoms. Für dieses Konzert haben die drei Künstler Stücke von „Herrn Mozart“ musikalisch „übermalt“. (Kartenreservierung und Infos unter www.moz-art.net)
Dr. Karl Renner-Museum Gloggnitz