Herzlich Willkommen!
Dr. Karl Renner - Museum für Zeitgeschichte, Rennergasse 2, 2640 Gloggnitz - Mail: office@rennermuseum.at - Tel: 02662/42498
Neu
    Das Chaos der Katastrophe und die Ordnung der Kompromisse.              Zwei Konstrukteure der Republik:  Renner und Fink                                                von Michael Rosecker Als die Habsburgermonarchie in der Katastrophe des Ersten Weltkriegs tatsächlich zu Grunde ging, kam dieser so oft vorhergesagte Untergang scheinbar doch überraschend. Die letzten Legitimationen und Bande des alten Reiches zerfielen durch das sinnlose Sterben an  der Front und das Drangsalieren der Bevölkerung an der „Heimatfront“ durch eine drakonische Verwaltung und mangelhafte Mangelwirtschaft. Hinzu kamen spürbare Überforderung und enden wollende politische Weisheit der Herrschenden. Lesen Sie dazu mehr >>>>>
9. November: In Berlin werden die Abdankung von Kaiser Wilhelm II. und die Ausrufung der Republik  verkündet; damit ist auch das Schicksal von Karl I. als Monarch besiegelt. 11. November: Regierungsverzicht von Kaiser Karl I. in Österreich, Entlassung der letzten k. & k. Regierung Lammasch, Entbindung aller Amtsträger vom geleisteten kaiserlichen Treueeid. Der letzte k. & k. Kriegsminister, Rudolf Stöger-Steiner von Steinstätten, tritt ab. 12. November: Der Staat Deutschösterreich erklärt sich durch Beschluss seiner Provisorischen National- versammlung zur Republik und zum Bestandteil der  deutschen Republik. Die Delegationen und das Herren- haus des Reichsrates sowie die k. u. k. Ministerien werden aufgelöst. 13. November: Regierungsverzicht von König Karl IV. für Ungarn.
1918
Dr. Karl Renner - Museum für Zeitgeschichte Gloggnitz